Korrektur bei Windausschreibungen 2018

Auch Bürgerenergiegesellschaften brauchen künftig eine immissionsschutzrechtliche Genehmigung. Warum das eine gute Entscheidung ist, erklärt Heribert Sterr-Kölln im Interview.

Nach Analyse der ersten Ausschreibungsrunde für onshore-Windenergieanlagen hat die Bundesregierung jetzt Korrekturen vorgenommen. 

Mit den Redakteuren des Magazins "Erneuerbare Energien" sprach Heribert Sterr-Kölln darüber, warum diese Korrektur dringend geboten war, und warum von der alten Regelung die Bürgerinnen und Bürger nicht profitiert hätten.

Lesen Sie hier das ganze Interview.


VORANKÜNDIGUNG: Deutsch-französischer Förderaufruf für Projekte im Bereich Nachhaltige Energie

Das französische Forschungsministerium MESRI (über ANR) und das BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung) wollen gemeinsam Projekte... Weiterlesen

27. Biogas Convention: Vorträge und Workshops

Am 11. Dezember startet die Biogas Convention in Nürnberg. Im Fachforum berichtet Markus Jenne über den Wachstumsmarkt Frankreich. Weiterlesen

Jetzt vormerken: Fachtagung Biogas

"Flexibilisierung" lautet der Trend bei Biogasanlagen. Was das für Anlagenbetreiber bedeutet und welche Chancen in der Flexibilisierung... Weiterlesen