Korrektur bei Windausschreibungen 2018

Auch Bürgerenergiegesellschaften brauchen künftig eine immissionsschutzrechtliche Genehmigung. Warum das eine gute Entscheidung ist, erklärt Heribert Sterr-Kölln im Interview.

Nach Analyse der ersten Ausschreibungsrunde für onshore-Windenergieanlagen hat die Bundesregierung jetzt Korrekturen vorgenommen. 

Mit den Redakteuren des Magazins "Erneuerbare Energien" sprach Heribert Sterr-Kölln darüber, warum diese Korrektur dringend geboten war, und warum von der alten Regelung die Bürgerinnen und Bürger nicht profitiert hätten.

Lesen Sie hier das ganze Interview.


Jetzt neu: Förderung für E-Mobilität

Baden-Württemberg hat die Bundesförderung durch ein Landesprogramm aufgestockt. Seit 01.11.2017 können BW-e-Gutscheine für E-PKWs beantragt... Weiterlesen

Körperschaftssteuerreform in Frankreich

Jetzt ist es offiziell, das Steueränderungsgesetz sieht Senkungen der Körperschaftssteuer vor. Die gute Nachricht auch für EE-Projekte: Der... Weiterlesen

Marktinformationen Windenergie

Turbulente Zeiten in der Windenergie! Wir haben Aktuelles rund um Recht- und Vergütung zusammengestellt. Hier der Download. Weiterlesen