Lösungen auf Augenhöhe: Energiewende braucht Mediation

Viele EE-Projekte bergen Konfliktstoff. Alle Beteiligten sollten nach Lösungen auf Augenhöhe suchen - bevor die Fronten sich verhärten...

Die Rolle der Mediation in der Energiewende

EE-Projekte bergen das Potential zu polarisieren. Nicht immer gelingt es den Parteien, die Meinungsverschiedenheiten ohne Hilfe Dritter zu lösen. Im Zweifelsfall ist dieser Dritte ein Gericht.

Ist der Rechtsweg erst einmal bestritten, fällt es den Beteiligten häufig schwer, gemeinsame Interessen zu erkennen und eine Lösung auf Augenhöhe zu erreichen. Wenn sich ein Konflikt abzeichnet, sollte man nicht warten, sondern rechtzeitig eine Mediation in Erwägung ziehen. Je früher desto besser.

Ausgehend von unserer Erfahrung in der rechtlichen, wirtschaftlichen und steuerlichen Begleitung von EE-Projekten bieten wir einen professionellen Rahmen für die Lösung von Interessenkonflikten. Unser Angebot umfasst:

  • Workshops zur Prävention und zum Management von Konflikten,
  • Mediation zwischen den Beteiligten im konkreten Fall,
  • mediationsbegleitenden Rechtsbeistand.

Hier finden Sie mehr Informationen zu unserem Angebot. Ein Beispiel für einen Praxis-Workshop finden Sie hier (PDF).

Ihre Ansprechpartnerin:
Angela Ehlers-Hofherr
Rechtsanwältin und Mitglied im Mediatorenpool des Kompetenzzentrums Naturschutz und Energiewende, Berlin (KNE).


VORANKÜNDIGUNG: Deutsch-französischer Förderaufruf für Projekte im Bereich Nachhaltige Energie

Das französische Forschungsministerium MESRI (über ANR) und das BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung) wollen gemeinsam Projekte... Weiterlesen

27. Biogas Convention: Vorträge und Workshops

Am 11. Dezember startet die Biogas Convention in Nürnberg. Im Fachforum berichtet Markus Jenne über den Wachstumsmarkt Frankreich. Weiterlesen

Jetzt vormerken: Fachtagung Biogas

"Flexibilisierung" lautet der Trend bei Biogasanlagen. Was das für Anlagenbetreiber bedeutet und welche Chancen in der Flexibilisierung... Weiterlesen