Gut zu wissen: Steuervorteile für Biogas

Dauerhafte Steuerbefreiung für landwirtschaftliche Biogasanlagen in Frankreich

Dauerhafte Steuerbefreiung für landwirtschaftliche Biogasanlagen in Frankreich

Das Jahressteuergesetz 2015 in Frankreich sah eine auf sieben Jahre befristete Freistellung der Besteuerung von landwirtschaftlichen Biogasanlagen vor. Seit 2016 gilt die Steuerbefreiung dauerhaft. Dies hat die französische Finanzverwaltung mit Verwaltungsschreiben vom 6. Januar 2016 klargestellt.

Für eine beispielhafte landwirtschaftliche Biogasanlage mit Trocknerlösung und einer Nennleistung von rund 200 Kilowatt elektrischer Leistung ergibt sich eine durchschnittliche jährliche Steuerentlastung von etwa 15.000 Euro.

Für die dauerhafte Freistellung von den französischen lokalen Steuern (Taxe Foncière, CFE- und CVAE) genügt es im Hinblick auf die Eigentumsverhältnisse, wenn Landwirte mittelbar oder unmittelbar zu mehr als 50 Prozent an der Biogasbetreibergesellschaft beteiligt sind und die Substrate zu mindestens 50 Prozent landwirtschaftlichen Ursprungs sind.


Förderquoten für Kommunen werden um bis zu 10 Prozentpunkte erhöht

Für finanzschwache Kommunen sind erstmals Zuschüsse bis zu 100 Prozent der Gesamtinvestition möglich! Weiterlesen

Wir sind weiterhin für Sie da!

Unser Beratungsangebot bleibt bestehen. Weiterlesen

Sterr-Kölln & Partner veröffentlicht Hintergrundpapier zum französischen Biogasmarkt (Ausgabe 2020)

Wer auf einem neuen Markt erfolgreich sein will, muss ihn kennen. Der französische Biogasmarkt bietet in den nächsten Jahren vielfältige... Weiterlesen