Jetzt neu: Förderung für E-Mobilität

Baden-Württemberg hat die Bundesförderung durch ein Landesprogramm aufgestockt. Seit 01.11.2017 können BW-e-Gutscheine für E-PKWs beantragt werden.

Antragsberechtigt sind neben Unternehmen mit einer Fahrzeugflotte (z.B. Taxiunternehmen) auch Kommunen und Landkreise in Baden Württemberg, sofern sie ihren Standort im Luftreinhalteplangebiet haben.

Was wird gefördert?

Unterhaltungs- sowie Ladeinfrastrukturkosten für neue Elektrofahrzeuge mit Elektro- oder Plug-in-Hybrid Antrieb bis zu einem maximalen Nettolistenpreis von 60.000 Euro.

Wie wird gefördert?

Der BW-e-Gutschein wird als Festbetrag in Form eines Zuschusses für gewerbliche und kommunale E-Flotten gewährt. Für jedes Fahrzeug ist jeweils ein eigener, allerdings unkomplizierter Antrag auszufüllen. Pro Antragsteller dürfen BW-e-Gutscheine für max. 20 Fahrzeuge in der Programmlaufzeit beantragt werden. Im Förderantrag sind Beschaffung und Zulassung der entsprechenden Fahrzeuge nachzuweisen.

Fördersummen

Batterieelektrisch betriebene Fahrzeuge (BEV):
6.000 Euro bei gekauften und 2.000 Euro p. a. (max. 3 Jahre) bei geleasten Fahrzeugen

Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge:
1.500 Euro bei gekauften und 500 Euro p. a. (max. 3 Jahre) bei geleasten Fahrzeugen

Auszahlung

Sobald der Zuwendungsbescheid wirksam ist, erfolgt eine Auszahlung des Zuschusses auf das im Antrag angegebene Konto. Ein separater Auszahlungsantrag muss nicht gestellt werden.

Ihre Ansprechpartnerin: Marion Evers
marion.evers(at)sterr-koelln.com


Förderquoten für Kommunen werden um bis zu 10 Prozentpunkte erhöht

Für finanzschwache Kommunen sind erstmals Zuschüsse bis zu 100 Prozent der Gesamtinvestition möglich! Weiterlesen

Wir sind weiterhin für Sie da!

Unser Beratungsangebot bleibt bestehen. Weiterlesen

Sterr-Kölln & Partner veröffentlicht Hintergrundpapier zum französischen Biogasmarkt (Ausgabe 2020)

Wer auf einem neuen Markt erfolgreich sein will, muss ihn kennen. Der französische Biogasmarkt bietet in den nächsten Jahren vielfältige... Weiterlesen