Onshore-Windparks : Änderung Tariferlass CR17

Der letzte französische „Open Window“ Tarif wird zum 01.07.2022 geändert.

Der letzte französische „Open Window“ Tarif, also der Tariferlass CR17 für Windparks mit bis zu 6 WEA und einer maximalen Leistung von 3 MW pro WEA, wird zum 1. Juli 2022 geändert.

Zusätzlich zu den bisherigen Bedingungen wird der Tariferlass nun auf WEA mit einer Höhe bis zur Rotorblattspitze von bis zu 137 Meter beschränkt. Von dieser Beschränkung sind nur Windparks, die einer Gemeinde gehören, ausgenommen. Das Umweltministerium hat die Änderung angekündigt und den Entwurf den Windverbänden zukommen lassen.

Windparks können den CR17 unter den alten Bedingungen sichern, indem sie einen Antrag bei EDF bis zum 30. Juni 2022 einreichen.

Wichtig: Gemäß den neuen Leitlinien der EU-Kommission vom 18. Februar 2022 ist ab dem 31. Dezember 2023 kein „Open Window“ Tarif für Windparks mehr möglich; auch der solchermaßen eingeschränkte CR17-Tarif wird daher nach dem 31. Dezember 2023 wegfallen.

Wenden Sie sich bei Fragen gerne direkt an unsere Experten:

Hans Messmer  Hans.Messmer(at)sterr-koelln.com

Laurent Brault   laurent.brault(at)sterr-koelln.com


„Negative“ Marktprämien

Ankündigung des französischen Umwelt- ministeriums: vorübergehender Wegfall der Deckelung der Rückzahlungsverpflichtung Weiterlesen

Aktuelles zur Ausschreibung von EE-Kapazitäten in Frankreich

April 2021 wird eine bislang nicht vorgesehene „Ausschreibungsrunde“ für Windkraftanlagen in Frankreich stattfinden. Weiterlesen

Umweltministerkonferenz: Weiterhin keine Rechtssicherheit bei der Artenschutzprüfung in Windenergieanlagen?

Schon lange ist die artenschutzrechtliche Prüfung für Windenergievorhaben ein Problemfeld. Weiterlesen